KFZ-Brief verloren

Meist sind es die Papiere und Dokumente, die man nicht laufend mit sich führen muss, die nicht auf Anhieb wiedergefunden werden. Es ist nicht unbedingt eine Frage der Ordnung, sondern es hängt an der Vielzahl der Schriftstücke, die aufbewahrt werden müssen. Selbst das bestorganisierte Ablagesystem schützt nicht davor, dass man teilweise davon ausgeht, seinen KFZ-Brief verloren zu haben.

Ist man der Auffassung seinen KFZ-Brief verloren zu haben, ist Ruhe zu bewahren und die nächsten Hinweise zu berücksichtigen. Wurde der KFZ-Brief verloren, muss der Ersatzbrief vom Halter persönlich bei der Behörde (Zulassungsstelle) beantragt werden.

Checkliste, wenn der KFZ-Brief verloren wurde

Nachdem der Verlust zeitnah bei der Behörde angezeigt wurde, gilt es die folgende Checkliste zu beachten. Diese Unterlagen sind zwingend für die Ausstellung eines neuen KFZ-Briefes notwendig.

  • Personalausweis
  • Ggf. Pass mit Meldebescheinigung
  • Führerschein
  • Ggf. Zulassungsbescheinigung Teil I
  • HU Prüfbericht gemäß § 29 StVZO

Der Nachweis für den angezeigten Diebstahl, gegebenenfalls die Versicherung an Eides statt, über den Verlust ist, wie die in der Checkliste aufgeführten Unterlagen, der Meldebehörde vorzulegen.

Handelt es sich um ein Fahrzeug, welches gewerblich genutzt wird, ist zusätzlich ein Auszug aus dem Handelsregister und die Original-Gewerbeanmeldung erforderlich. Im Erbfall sind eine notariell errichtete Vollmacht und eine Legitimation des Bevollmächtigten vorzulegen. Ist der Fahrzeughalter noch minderjährig, bedarf es einer schriftlichen Erklärung beider Erziehungsberechtigten und deren Personalausweise.

Kosten

Bei der zuständigen Kfz-Zulassungsbehörde variieren die Kosten im jeweiligen Bundesland. Deshalb lassen sich keine konkreten Angaben machen. Einzuplanen sind zwischen 60,00 Euro bis 80,00 Euro.

Diese Behörden arbeiten entsprechen der Fahrzeug-Zulassungsverordnung. Also ist dies der einzige legale Weg, wenn der KFZ-Brief verloren wurde, ein neues Dokument zu erhalten. Bei der Bearbeitungszeit kann in der Regel von 6 bis 8 Wochen ausgegangen werden.

Fristen

Wurde der KFZ-Brief verloren, sind gewisse Fristen zu beachten. Meist fällt erst auf das ein KFZ-Brief verloren wurde, wenn man das Auto ummelden oder verkaufen möchte. Handelt sich um eine Ummeldung in einen anderen Zulassungsbezirk, kann dort beispielsweise eine Karteikartenabschrift mit einer Unbedenklichkeitserklärung beantragt werden. Bereits nach circa 3 Wochen kann das Fahrzeug auf den Namen der Person umgemeldet werden, welche den KFZ-Brief verloren hat. Parallel dazu wird ein Ersatzfahrzeugbrief ausgehändigt. Um das Risiko zu senken, dass jemand missbräuchlich einen neuen KFZ-Brief beantragt, wird von der Zulassungsbehörde eine Frist von 14 Tagen nach Beantragung eingehalten.

Suche nach dem KFZ-Brief

Erste Überlegungen, wenn ein KFZ-Brief verloren wurde, könnte die Frage betreffen, ob sich dieser vielleicht wegen eines Kreditvertrages, noch bei der Bank befindet. Als Nächstes ist darüber nachzudenken, wofür und wann der KFZ-Brief zuletzt benötigt wurde. Es ist nicht auszuschließen, dass man den KFZ-Brief verloren hat, sondern dieser entwendet wurde. In alle Ruhe sind noch einmal alle Unterlagen durchzusehen. Schnell hat man über ein solches Dokument übersehen oder überblättert. Gut hat sich bewährt, wenn nur vier Ordner zur Ablage von Dokumenten angelegt werden. Dabei handelt es sich um einen

  • Geschäftsordner
  • einen Versicherungsordner
  • einen Bankordner
  • Ordner für Sonstiges

Selbst bei diesem übersichtlichen System kann es passieren, dass man feststellt, ich habe den KFZ-Brief verloren. Wurde der KFZ-Brief weder im Versicherungs- noch im Bankordner abgeheftet, ist ein guter Tipp, im Ordner für Sonstiges nachzusehen. In der Eile könnte er dort zwischengelagert worden sein. Vielversprechend bei der Suche nach einem verlorenen KFZ-Brief sind Umschläge in der Größe von DIN 5 oder DIN 4. Aus der Erfahrung heraus lässt sich sagen, dass es kaum ungewöhnliche Orte gibt, an denen man einen verloren geglaubten KFZ-Brief wiederfindet.

KFZ-Brief wiedergefunden

Wurde der alte KFZ-Brief wiedergefunden, ist dieser unverzüglich bei der Zulassungsbehörde abzugeben. Entscheidet man sich ihn per Post zu schicken, ist es ratsam sich eine Kopie anzufertigen, bevor man ihn per Einschreiben absendet.

Aufbewahrungstipps

Wie anhand des Beitrags zu ersehen, ist es gar nicht so einfach ein gutes System einzuführen, damit alle Unterlagen, auch in der Hektik, wiederzufinden sind. Dokumente für Versicherungen, die Wohnung, das Haus und das Fahrzeug, sollten in einem Ordner abgelegt und durch Trennblätter separiert werden. Für alle wichtigen Schriftstücke, deren Wiederbeschaffung kostenintensiv und aufwendig ist, empfiehlt es sich, eine Kopie anzufertigen. Bei dem KFZ-Brief ist eine Kopie für den Ordner Bank sinnvoll, wenn das Fahrzeug mit einem Kredit gekauft wurde. Spätestens bei der Suche nach dem KFZ-Brief wird man daran erinnert. Generell sind wichtige Unterlagen für fremde Personen nicht zugänglich aufzubewahren.

Fazit

Wurde der KFZ-Brief verloren, ist dies sehr ärgerlich. Es ist dennoch kein Grund zur Panik, denn er kann neu beantragt werden. Allerdings ist dies mit Lauferei, Geduld und Kosten verbunden. Bevor ein neues Dokument beantragt wird, sollte in aller Ruhe noch einmal nachgesehen werden, wo man ihn vielleicht übersehen hat. Selbst ein gutes System der Ablage sollte in regelmäßigen Abständen aktualisiert werden. Dabei fallen derartige Verluste zeitnah auf.